LGV Est

 

 

Bei der kleinen Ortschaft Saint-Hilaire-au-Temple erreicht die LGV eine weitere Anschlussstelle ans Bestandsnetz, auf französisch raccordement genannt. Dieser kreuzungsfreihe Schienenknoten erlaubt es Zügen, die LGV in Richtung der südlich gelegenen Städte Châlons en Champagne, Vitry-le-François und  Bar-le-Duc zu verlassen. Die bestehende zweigleisige Strecke Saint-Hiliare - Châlons wurde dafür eigens elektrifiziert.

Ebenfalls bei Saint-Hilaire-au-Temple ist das erste von drei großen Materiallagern angelegt. Von hier aus wird die eisenbahntechnische Baustelle mit allem Notwendigen versorgt, nachdem die Erd- und Trassierungsarbeiten abgeschlossen sind. Hier wurde am 19. Oktober 2004 auch das erste Gleis der LGV verlegt.

 

 

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht

Zur Großansicht